|  
Nachrichten

Röhm reagiert auf höhere Ammoniakpreise

13.10.2021 − 

Aufgrund steigender Erdgas- und Ammoniakpreise hat sich die Röhm GmbH, Darmstadt, entschlossen, die Preise für „Meracryl“ MMA (Methylmethacrylat) und andere Methacrylatmonomer-Produkte in Europa anzuheben. Die Maßnahme gilt mit Wirkung Anfang Oktober 2021. Der Zuschlag für „Meracryl“ MMA  und „Meracryl“ GMMA liegt bei jeweils 130 Euro/Tonne.

Um je 95 Euro/Tonne werden „Meracryl“ n-BMA und „Meracryl“ i-BMA verteuert. Die Preiserhöhung für „Meracryl“ HEMA 98 und für „Meracryl“ HPMA 98 beträgt jeweils 110 Euro/Tonne.

Das Unternehmen Röhm ist Hersteller von MMA und PMMA und gehört mit 3.500 Mitarbeitenden zu den führenden Produzenten im Methacrylatgeschäft.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Trinseo schlägt bei PS und Copolymeren auf

Italien: EPS-Markt auf dem Weg der Erholung  − vor