|  
Nachrichten

Uponor zieht wegen Pandemie Prognose für 2020 zurück

26.03.2020 − 

Die finnische Uponor Corp., Vantaa, Anbieter von Infrastrukturlösungen in den Bereichen Wasser- und Gasversorgung, spürt bereits erste Auswirkungen der Covid-19-Pandemie. Nach Mitteilung des Unternehmens ziehen die Beschränkungen im öffentlichen Leben Behinderungen der Bautätigkeit nach sich, vor allem in Uponors Hauptmarkt USA, aber auch in einigen europäischen Ländern. In dieser Situation sei es unmöglich, die Auswirkungen der Krise auf das Betriebsergebnis abzuschätzen.

Uponor zieht daher seine aktuelle Prognose zurück, nach der eine Verbesserung des vergleichbaren Betriebsergebnisses ab 2019 erwartet wurde. Das Jahr 2020 habe für den Konzern stark begonnen, teilte CEO Jyri Luomakoski mit. Da zurzeit aber nicht abgeschätzt werden könne, wie lange der Slowdown andauern werde, sei eine Prognose zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht möglich.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Autoneum: Pandemie belastet Geschäftsgang massiv

ElringKlinger passt Fertigung wegen Pandemie an  − vor