|  
Nachrichten

Standardkunststoffe: Leicht gedämpfte Nachfrage im Juni 2020

29.06.2020 − 

Der Markt für Standardkunststoffe hat im Juni 2020 geringfügig an Boden verloren. Zwar sind die Bedarfe, vor allem aus der Verpackungsindustrie, weiterhin hoch, dennoch sieht man im Vergleich zum April und Mai eine Abkühlung. Wie der Branchendienst EUWID Kunststoff (Gernsbach) in seiner aktuellen Ausgabe Nr. 26 (v. 25. Juni 2020) berichtet, hatten Kunden sich in Erwartung von Verteuerungen verstärkt eingedeckt und verfügen nun teils über üppig gefüllte Lager.

Sorgen bereiten den Anbietern von Standardkunststoffen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie, Kurzarbeit und Insolvenzen, aber auch ein mögliches Sommerloch. Deutlich zugelegt haben gegenüber Mai die Kunststoffvorprodukte Ethylen, Propylen und Styrol.

Der ausführliche Preisreport „EUWID-Markt für Standardkunststoffe Juni 2020“ mit Preisspiegel steht im EUWID Kunststoff Nr. 26 (v. 25. Juni 2020)

 

 

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − PA 6 für Verpackungsanwendungen im Juni: Nachfrage auf Normalniveau

Januar bis April: Umsatz der Kunststoffverarbeiter deutlich rückläufig  − vor