|  
Nachrichten

Grundsteinlegung bei Grammer

07.12.2018 − 

Vor wenigen Tagen (Anfang Dez. 2018) hat der Automobilzulieferer Grammer, Amberg, im oberpfälzischen Ursensollen (Landkreis Amberg-Sulzbach) den Grundstein für die neue Konzernzentrale und das neue Technologiezentrum gelegt. Gebaut wird auf 22.000 qm Grundstücksfläche ein vierstöckiges Büro- und Verwaltungsgebäude. Der Umzug in den ersten Bauabschnitt wird bereits Ende 2019 erwartet. Nach der Fertigstellung werden dort 700 Mitarbeiter Platz finden. In die insgesamt zwei Bauabschnitte fließen rund 40 Mio Euro. Es ist das größte Bauprojekt der Unternehmensgeschichte, so Grammer.

Teilgenommen an der feierlichen Grundsteinlegung haben unter anderem Hartmut Müller, Vorstandschef von Grammer, Hubert Aiwanger, der bayerische Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, sowie der Regierungspräsident der Oberpfalz Axel Bartelt, der stellvertretende Landrat Hans Kummer und der Bürgermeister der Gemeinde Ursensollen Franz Mädler.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Konstante Preise für gebrauchte PET-Flaschen

Kraiburg TPE erhöht Fertigung in Kuala Lumpur  − vor