|  
Nachrichten

Vinyl-Folienhersteller leiden unter Rohstoffengpässen

16.07.2021 − 

Die Branchenvereinigung Vinyl Films and Sheets Europe (VFSE), Brüssel, Interessenvertretung der europäischen Hersteller von PVC-Folien und Platten, bringt in einer Mitte Juli veröffentlichten Mitteilung ihre „tiefe Besorgnis“ über die anhaltenden Force Majeure-Erklärungen der europäischen Rohstofflieferanten zum Ausdruck. Die Stillstände hätten zu einer ernsthaften Verknappung von Rohstoffen geführt, so dass die Fertigung der VFSE-Mitglieder gefährdet sei.

Analog zur Situation in Europa seien ähnliche Probleme nun in den USA und weiteren Ländern aufgetreten, wodurch Rohstoff-Importe sehr erschwert würden. Die kunststoffverarbeitende Branche habe sich noch nicht von den Auswirkungen der Corona-Pandemie erholt und sehe sich darüber hinaus seit Januar mit den globalen Herausforderungen Rohstoffknappheit und Preisanstieg konfrontiert.

Der Verband richtete in diesem Zusammenhang einen Appell an die Rohstofflieferanten, mehr Verantwortung zu zeigen, „denn wenn die Situation der Rohstoffknappheit anhält, könnte es sehr bald zu Problemen bei der Versorgung mit Kunststoffprodukten kommen“.

Der Branchenverband ist zudem der Ansicht, dass die aktuelle Entwicklung von zuständigen Kontrollorganen überwacht werden sollte, um die kurzfristigen Auswirkungen auf europäische Produkte der kunststoffverarbeitenden Industrie zu entschärfen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Biologisch abbaubare Verpackungen: Alpla ruft neue Marke ins Leben

Wienerberger kauft FloPlast und Cork Plastics  − vor