|  
Nachrichten

Verpackungshersteller Schütz investiert in Spanien und den USA

09.01.2018 − 

Das Unternehmen Schütz, Selters, hat sich entschlossen, bei der spanischen Tochter Schütz Ibérica auszubauen und Modernisierungen von Maschinen und Anlagen vorzunehmen. Gleichzeitig werden die Fertigungs- und Logistikprozesse reorganisiert. Im Rahmen der Investitionen im IBC-Bereich wurde eine Sechsschicht-Blasanlage zur Produktion von Ex-Behältern, EVOH-Behältern und Innenbehältern mit zusätzlichen Sichtstreifen installiert.
Konkrete Angaben zur Summe macht Schütz nicht. Die Umsetzung der genannten Maßnahmen in Spanien startete im August 2017 und soll im 1. Quartal 2018 abgeschlossen sein.
Darüber hinaus hat die Firma im US-amerikanischen Werk Pasadena (Texas), wo unter anderem Kunststoff-Spundfässer gefertigt werden, Ende 2017 den zweiten Hallenkomplex eines neuen Logistikzentrums fertiggestellt. Damit wurde die Produktions- und Lagerfläche um 11.200 qm erweitert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Ineos Styrolution verlangt mehr für ABS und PS

Albéa bald mit neuem Eigentümer  − vor