|  
Nachrichten

Verpa Folie produziert Mund-Nasen-Masken

29.07.2020 − 

Das fränkische Familienunternehmen Verpa Folie, Weidhausen/Gunzenhausen, fertigt normalerweise Verpackungsfolien in zertifizierter Hochhygiene-Qualität. Aufgrund der Corona-Krise erweitert das Unternehmen die Palette und produziert in der neu gegründeten Unternehmenssparte „Healthcare“ ab sofort (Juli 2020) Mund-Nasen-Masken. Dafür wurden am Unternehmensstandort Gunzenhausen rund eine Mio Euro in eine Anlage investiert. Das Verfahren ist laut Verpa Folie deutschlandweit einmalig: Die gesamte Produktion, d.h. die Konfektionierung und Verpackung der Masken, erfolge vollautomatisch ohne jeglichen menschlichen Kontakt - und damit hochhygienisch.

Die Einwegmasken bestehen aus einem dreilagigen Meltblown-Vlies und werden aus einem einheitlichen Rohstoff (Polyolefin) hergestellt. Pro Tag werden 500.000 Mund-Nasen-Schutzmasken hergestellt. Geschäftsführer von Verpa Folie ist André Baumann.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Pandemie schlägt Kerbe in Covestro-Konzern

Copci: Partnerschaft mit Repol in Frankreich  − vor