|  
Nachrichten

Unternehmerfamilien Hehl und Keinath übernehmen German RepRap

20.02.2020 − 

Die Eigentümer von Arburg, die Unternehmerfamilien Hehl und Keinath, haben vor wenigen Tagen die Firma German RepRap GmbH, Feldkirchen, akquiriert. German RepRap ist im Bereich industrielle 3D-Systeme tätig und verfügt über 23 Mitarbeiter. Das Unternehmen soll eigenständig unter dem bisherigen Geschäftsführer Florian Bautz weitergeführt werden. Arburg, Loßburg, Hersteller von Kunststoffspritzgießmaschinen, fertigt ebenfalls Anlagen zur additiven Fertigung und ordnet die Übernahme als Ergänzung zum eigenen Programm ein.

Die neuen Gesellschafter sehen in der additiven Fertigung für die Zukunft ein wichtiges und ergänzendes Fertigungsverfahren in der Kunststoffverarbeitung. Arburg beschäftigt weltweit 3.200 Mitarbeiter, davon 2.650 in Deutschland.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Domo Chemicals erhöht Preise für „Domamid-Basispolymere“

bielomatik Kunststoffbereich unter dem Dach von italienischer Persico-Gruppe  − vor