|  
Nachrichten

„Ultrason“: BASF startet Linie in Yeosu mit 6.000 Jahrestonnen

12.04.2018 − 

An seinem Standort Yeosu in Südkorea hat der Konzern BASF, Ludwigshafen, eine neue Linie zur Herstellung des Hochleistungskunststoffes „Ultrason“ in Betrieb genommen. Der Ausbau beträgt 6.000 Tonnen, wodurch die globale Kapazität auf 24.000 Tonnen gebracht wurde. Das Polyarylsulfon „Ultrason“ kann für Teile in der Automobilindustrie, aber auch für Filtermembranen im Bereich Entsalzung und Reinigung von Wasser eingesetzt werden. Der Hochleistungskunststoff wird außer in Südkorea auch in Ludwigshafen hergestellt. Leiter des globalen Geschäfts für Spezialpolymere ist Olivier Ubrich. Giorgio Greening steht der globalen Geschäftseinheit Styrolschaumstoffe und Spezialpolymere vor.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − BASF: Produktion von „ecoflex“ läuft wieder

Gerodur: 5 Mio Euro für Ausbau in Sachsen  − vor