|  
Nachrichten

Ultrapolymers erweitert Vertrieb mit Domo Chemicals

04.05.2020 − 

Der Kunststoffhersteller Domo Chemicals, Leuna, und das Vertriebsunternehmen Ultrapolymers, Lommel (Belgien), haben eine europäische Vertriebspartnerschaft angekündigt. Die Übernahme des europäischen Geschäfts mit Hochleistungspolyamiden (Polytechnyl) von Solvay durch Domo habe die Änderung der Vertriebsstruktur von „Technyl“-Produkten eingeleitet, so die Angaben der Firmen. Seit dem 1. Mai 2020 biete Ultrapolymers nicht nur die historische Produktpalette von Domo an, sondern fungiere auch als paneuropäischer Vertriebshändler für die „Technyl“-Produkte des Unternehmens.

Ultrapolymers, Teil der belgischen Ravago-Gruppe, ist ein führender Polymerdistrubutor, der im Oktober 2002 in Belgien gegründet wurde. Mit 27 Verkaufsbüros in Europa, der Türkei und Südafrika verkauft Ultrapolymers an Kunden in  40 Ländern. Weltweit stehen 45 Lagerhäuser zur Verfügung. In Deutschland hat Ultrapolymers einen Sitz in Augsburg.

Marc Swatosch, Produktmanager für Europa bei Ultrapolymers, erklärt: „Durch diese Partnerschaft mit Domo, einem der größten Akteure auf dem Polyamidmarkt, können wir unser Angebot mit einem qualitativ hochwertigen PA 6- und PA 66-Portfolio in allen europäischen Ländern erweitern (...).“ Ron Bult, EP Global Sales Director bei Domo, sieht in diesem Schritt die Möglichkeit, nun Endanwender in allen europäischen Ländern schneller erreichen zu können, um die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Kunden zu erfüllen. Domo erzielt einen Umsatz von 900 Mio Euro (2019) und beschäftigt 2.200 Mitarbeiter.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Standardkunststoffe: Hoher Bedarf für den Bereich Pharma

Dätwyler stößt Civil-Engineering-Geschäft ab  − vor