|  
Nachrichten

Trinseo verteuert PS, ABS, PC und SAN

12.02.2020 − 

Das Unternehmen Trinseo, Horgen (CH), hat mit Wirkung 1. Februar 2020 die Preise verschiedener Typen von Polystyrol, Polycarbonat und Copolymeren in Europa erhöht. Betroffen sind die universellen Polystyrol-Sorten (GPPS) der Marke „Styron“ sowie die hochschlagfesten Polystyroltypen (HIPS) „Styron“, „Styron A-Tech“, „Styron C-Tech“ und „Styron X-Tech“, die jeweils um 100 Euro/Tonne angestiegen sind. Um je 55 Euro/Tonne teurer werden ABS („Magnum“) und SAN („Tyril“) angeboten. Polycarbonat („Calibre“) erhielt einen Zuschlag von 150 Euro/Tonne.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Celanese verlangt mehr für POM-Standardtypen

Markt für Altkunststoffe im Januar inhomogen  − vor