|  
Nachrichten

Trinseo verlangt für Polystyrol und Polycarbonat mehr

08.10.2020 − 

Der Kunststoffhersteller Trinseo, Horgen (Schweiz), hat nach September eine weitere deutliche Preiserhöhung für seine Polystyrol- (PS), Polycarbonat- (PC), ABS- und SAN-Typen in den Markt gebracht.

Mit Wirkung zum 1. Oktober 2020 oder wie es die bestehenden Vertragsbedingungen erlauben, werden in Europa sowohl Standard-Polystyrol (GPPS) der Marke „Styron“ als auch die schlagfesten Typen „Styron“, „Styron A-Tech“, „Styron C-Tech“ und „Styron X-Tech“ (HIPS) um jeweils 75 €/t verteuert.

Darüber hinaus erhält auch das Polycarbonat „Calibre“ nochmals einen hohen Zuschlag von 300 €/t, wobei der Kunststoff bereits im September um 200 €/t angehoben worden war.

ABS („Magnum“) steigt um 50 €/t und SAN („Tyrol“) um 30 €/t.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Thailand: Covestro startet Linie für Polycarbonat-Folien

50 Mio Euro für Röchling-Standort Neuhaus  − vor