|  
Nachrichten

Trinseo plant Veräußerung des Polystyrol-Geschäfts

12.11.2021 − 

Anlässlich der Veröffentlichung der Finanzergebnisse für das 3. Quartal 2021 hat der US-amerikanische Kunststofferzeuger Trinseo, Berwyn, mitgeteilt, einen Devestitionsprozess einzuleiten, um sich von den Styrol- und Polystyrol-Aktivitäten zu trennen. Laut einer Mitteilung vom 5. November 2021 will der Konzern im 1. Quartal 2022 ein formelles Verkaufsverfahren eröffnen.

Der potenzielle Verkauf der „Styrenics Businesses“ (Rohstoffe und Polystyrol) umfasst sieben Standorte in Belgien, den Niederlanden, Deutschland, Italien, Hongkong und Indonesien sowie die Beteiligung an Americas Styrenics, einem Joint Venture mit dem US-Chemie- und Kunststoffkonzern Chevron Phillips.

„Die Trennung vom Styrenics-Geschäft ist ein weiterer wichtiger Schritt bei unserer Transformation zu einem Anbieter von Spezialitäten und nachhaltigen Lösungen“, erklärt Frank Bozich, CEO und Präsident.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Greiner Extrusion steht vor Verkauf

Uponor baut mit Capricorn Präsenz in Osteuropa aus  − vor