|  
Nachrichten

Trinseo kündigt Verkauf von Kautschukgeschäft an

04.06.2021 − 

Das amerikanische Unternehmen Trinseo, Berwyn (Pennsylvania/USA), hat mitgeteilt, dass es sein deutsches Kautschukgeschäft in Schkopau an den polnischen Petrochemiekonzern Synthos, Oswiecim, für rd. 450 Mio € verkaufen will.

In Schkopau stehen mehrere Anlagen zur Herstellung von synthetischem
Kautschuk (u.a. SSBR/Solution Styrene Butadiene Rubber). Das Kautschukgeschäft schließt 440 Beschäftigte ein, die voraussichtlich alle zu Synthos wechseln werden.

Der Abschluss der Transaktion soll – nach den üblichen behördlichen Genehmigungen
und kartellrechtlichen Prüfungen – noch zum Jahresende erfolgen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Leitlinien zur Einweg-Kunststoff-Richtlinie veröffentlicht

PVOH von Kuraray werden weltweit nochmals teurer  − vor