|  
Nachrichten

Trelleborg veräußert Geschäftsbereiche

28.04.2020 − 

Der schwedische Konzern Trelleborg, Trelleborg, hat die schwedischen und estnischen Aktivitäten im Bereich „Molded Components“ an das Management verkauft. Die Entscheidung sei Teil der Strategie, sich auf ausgewählte Marktsegmente zu konzentrieren. Die abgegebene Sparte habe hauptsächlich an lokale und regionale Kunden geliefert. Mit dem Divestment will man sich auf die Kerngeschäfte fokussieren, so Ulf Berghult, CFO von Trelleborg. Die veräußerten Aktivitäten erzielten 2019 einen Umsatz von 250 Mio skr (rd. 23 Mio Euro).

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Gurit: Hoher Liefervertrag mit chinesischem Anbieter

PSB Industries kauft Qualipac nicht  − vor