|  
Nachrichten

Storopack wächst durch starken Online-Handel

02.08.2021 − 

Angetrieben durch die gestiegene Nachfrage nach Schutzverpackungen im Online-Handel verzeichnete der deutsche Hersteller von Schutzverpackungen Storopack, Metzingen, im Jahr 2020 ein Umsatzplus. Das Kaufverhalten vieler Konsumenten habe sich während der Corona-Pandemie merklich verändert, heißt es. Die Unternehmensgruppe erwirtschaftete eigenen Angaben zufolge im vergangenen Jahr einen konsolidierten Gesamtumsatz von 500 Mio €. Im Vergleich zum Vorjahr entspreche dies einer Zunahme von 21 Mio € bzw. einem Plus von 4 % (wechselkursbereinigt 6 %).

Besonders stark habe sich der Onlinehandel in den Bereichen Bekleidung und Elektronikartikel sowie für Waren des täglichen Bedarfs wie Lebensmittel, Kosmetika, Drogeriewaren sowie Medikamente entwickelt.

Ferner habe der Fokus auf Verpackungen aus nachwachsenden oder recycelten Rohstoffen zugenommen. „2020 haben wir mehr als 30 Prozent unserer eigenproduzierten Produkte aus nachwachsenden oder recycelten Materialien hergestellt. Bis 2025 werden wir diesen Anteil auf über 50 Prozent steigern“, sagt Charles Poisson, Director Group Sustainability.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Faerch-Gruppe akquiriert MCP Performance Plastic

Schwache Versorgungslage bei Polyamid 6 für Verpackungsanwendungen  − vor