|  
Nachrichten

Standardkunststoffe: Nachfrage im Juni verhalten bis belebt

02.07.2018 − 

Der Juni 2018 stand bei den Standardkunststoffen im Zeichen der gestiegenen Monomerkosten. Wie EUWID-Recherchen ergaben, strebten Hersteller deutlich darüberliegende Aufschläge an, die sich allerdings nicht im gewünschten Rahmen durchsetzen ließen. Stattdessen folgten die meisten Polymere den Vorproduktbewegungen. Dies trifft auf die PE-Sorten, PP sowie auf PS zu. Bei PVC hingegen konnten Produzenten in diesem Monat nicht immer den erforderlichen Ethylenanteil weiterreichen. Die Nachfrage nach Commodities gilt als verhalten bis ordentlich.

Der ausführliche Preisreport „EUWID-Markt für Standardkunststoffe Juni 2018“ mit Preistabelle steht im EUWID Kunststoff Nr. 26/2018 (v.28.06.2018)


zurück − Extrem schlechte Verfügbarkeit bei PET befeuert Preise

DuPont : Polyamide „Zytel“ und „Zytel HTN“ ab Juli teurer  − vor