|  
Nachrichten

Songwon reagiert auf eskalierende Frachtraten

17.12.2020 − 

Der südkoreanische Additivhersteller Songwon Industrial Co. Ltd., Ulsan, teilt mit, dass ab dem 1. Januar 2021 weltweit die Preise um 2 bis 5 Prozent angehoben werden. Betroffen seien sämtliche Produkte. Begründet wird der Schritt als eine Konsequenz der eskalierenden Frachtraten.

Songwon zählt nach eigenen Angaben zu den global führenden Herstellern von Polymeradditiven. 2019 wurde ein Umsatz von 703 Mio US$ erwirtschaftet.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − DuPont verteuert „Crastin“ und „Hytrel“

Lanxess verteuert Polyamide und PBT  − vor