|  
Nachrichten

Schweiz: Umsatz der EMS-Gruppe sinkt 2020

25.03.2021 − 

Die in den Geschäftsbereichen Hochleistungspolymere und Spezialchemikalien weltweit tätige EMS-Gruppe, Herrliberg (Schweiz), meldet für das Geschäftsjahr 2020 einen Nettoumsatz von 1,80 Mrd sfr/rd.1,62 Mrd € (2019: 2,15 Mrd sfr) und ein Betriebsergebnis von 515 Mio sfr (624). Während sich die Umsatzerlöse im 1. Halbjahr aufgrund von Covid-19 reduzierten, erholten sie sich im 3. Quartal und übertrafen im 4. Quartal diejenigen des Vorjahres.

Im Hauptgeschäft mit Hochleistungspolymeren nahm der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 16,3 % auf 1,60 Mrd sfr ab, bei Spezialchemikalien um 16,5 % auf 206 Mio sfr. Dank der starken Spezialitätenposition und des frühzeitigen Handelns sei es aber gelungen, die Betriebsergebnis-Marge (EBIT-Marge) bei 31,6 % (31,4) stabil zu halten.

Nach einem erfreulichen Jahresbeginn erwartet die Gruppe für 2021 eine wirtschaftliche Erholung, wenn auch durch die Pandemie temporär mit Instabilitäten auf den weltweiten Märkten zu rechnen sei.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Covestro: Umsatzeinbußen im Ausnahmejahr 2020

Klebstoffe: Jowat rechnet mit Lieferverzögerungen  − vor