|  
Nachrichten

Schweiz: SFS korrigiert Umsatzerwartung nach oben

04.12.2020 − 

Der Schweizer Automobilzulieferer SFS, Heerbrugg, erwartet für das 2. Halbjahr 2020 ein deutlich besseres Ergebnis als bisher angenommen. Wie die Firma Mitte November 2020 mitteilte, hat sich die Nachfrage seit August schneller als erwartet erholt. Dies habe zu einer höheren Auslastung der Produktion geführt, welche sich positiv auf die Ertragskraft auswirkte.

Aufgrund der vorliegenden Informationen erwartet der Hersteller von Präzisionsformteilen und Befestigungselementen für das Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz im Bereich von 1,63 bis 1,68 Mrd sfr. Der Betriebsgewinn (EBIT) soll sich für das Gesamtjahr zwischen 180 und 200 Mio sfr bewegen. Umsatz und Betriebsgewinn für das Geschäftsjahr 2020 liegen damit zwar unter dem Vorjahr, jedoch über den Prognosen, welche im Rahmen der Berichterstattung zum 1. Halbjahr 2020 kommuniziert wurden. Das Schweizer Unternehmen unterstreicht jedoch, dass aufgrund der COVID-19-Pandemie der darüber hinausgehende Geschäftsverlauf unverändert mit erheblichen Risiken behaftet bleibe.

Insbesondere die automobilnahen Bereiche, welche im 1. Halbjahr stark vom Nachfrageeinbruch betroffen waren, zeigten eine bessere Performance. Herausfordernd bleibe hingegen die Situation im Bereich der Luftfahrtindustrie.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Enges Angebot im Markt für PA 6 für Verpackungsanwendungen im November

Clariant streicht weltweit 1.000 Stellen  − vor