|  
Nachrichten

Saudi-Arabien: Alpla erwirbt Joint Venture Zamil Alpla


Alpla übernimmt sämtliche Anteile
von Zamil Alpla. Quelle Alpla
14.02.2019 − 

Der Hersteller von Kunststoffverpackungen Alpla Werke, Hard (Österreich), übernimmt das Joint Venture Zamil Alpla komplett. Bisher hatte Alpla 49 % an dem 2008 mit Zamil Plastic, Dammam (Saudi-Arabien), gegründeten Gemeinschaftsunternehmen gehalten. Wie die österreichische Firma mitteilte, werde sie Zamil Alpla mit allen Beschäftigten unter dem Namen Alpla weiterführen. An den drei Standorten in Dammam, Jeddah (beide Saudi-Arabien) und Dubai (Vereinigte Arabische Emirate) produzieren 390 Mitarbeiter Preforms und Verpackungen aus HDPE und PET.

Alpla beschäftigt 20.800 Mitarbeiter und fertigt  Verpackungen, Flaschen, Verschlüsse und Spritzgussteile für unterschiedliche Anwendungsbereiche. Darüber hinaus betreibt Alpla eigene Recyclingwerke: PET Recycling Team mit je einem Standort in Österreich und in Polen sowie im Rahmen von Kooperationen in Mexiko und Deutschland.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − EU-Kommission stimmt Amcor-Bemis-Zusammenschluss unter Auflagen zu

93 Prozent der PET-Getränkeflaschen recycelt  − vor