|  
Nachrichten

Risiko Kunststoffengpässe: FPE-Mitglieder alarmiert

28.06.2021 − 

Der Branchenverband Flexible Packaging Europe (FPE), Düsseldorf, schlägt angesichts der anhaltenden Kunststoffengpässe und steigender Preise Alarm.

Rohstoffe für flexible Verpackungen sollen sich massiv verteuert haben, so zum Beispiel PE-Granulat (+135 %) sowie BOPP- (+66 %) oder Aluminiumfolie (+18 %). Die Mitglieder des Verbands seien ferner zunehmend beunruhigt, denn die "anhaltenden Schwierigkeiten bei der Rohstoffversorgung stellen ein potenzielles Risiko für die stabile Versorgung mit Lebensmitteln, Pharmazeutika und Medizinprodukten dar", soFPE.

"Diese herausfordernde Situation wird voraussichtlich bis Ende des Jahres andauern, während wir hoffen, dass es keine weiteren Lieferketten- oder geopolitischen Probleme geben wird", sagt der FPE-Geschäftsführer Guido Aufdemkamp.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Markt für Standardkunststoffe: Notierungen geben im Juni nach

LyondellBasell fertigt aus „Neste RE“ neue Kunststoffe  − vor