|  
Nachrichten

PVOH von Kuraray werden weltweit nochmals teurer

02.06.2021 − 

Seit dem 17. Mai 2021 verlangt der japanische Kunststoff- und Chemiefaserhersteller Kuraray, Tokio (Japan), weltweit höhere Preise für Polyvinylalkohole (PVOH) der Marken „Poval“, „Elvanol“, „Exceval“ und „Mowiflex“.

In Europa steigen die Preise um 420 €/t, in Japan um 50 ¥/kg und für Lieferungen in alle andere Regionen der Welt fordert Kuraray künftig einen Aufschlag von 500 US$/t.

Erst Anfang April hatte der japanische Spezialchemiekonzern seine Preise für PVOH angehoben – um 200 €/t in Europa und 250 US$/t in allen übrigen Lieferregionen – und damit auf höhere Kosten für Rohstoffe und Logistik reagiert.


                                                                

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Trinseo kündigt Verkauf von Kautschukgeschäft an

Schur Flexibles schlüpft unter das Dach von B&C  − vor