|  
Nachrichten

Preise für „EPS für Dämmstoffe“ schießen im März in die Höhe

30.03.2021 − 

Trotz Corona-Pandemie und fehlenden Lockerungen in der Gesellschaft in Deutschland entwickelt sich der Markt für „EPS für Dämmstoffe“ (Perlen, weiß, mit Flammschutz) stetig nach oben. Wie der Branchendienst EUWID Kunststoff (Gernsbach) in seiner aktuellen Ausgabe Nr. 12 (v. 25.03.2021) berichtet, wird die Nachfrage Mitte März 2021 als sehr hoch eingestuft. Auch in den kommenden Monaten werde der Bedarf nicht zurückgehen, sind sich Branchenexperten im Gespräch mit dem EUWID sicher.

Die Bauindustrie zeigt sich wie bisher unbeeindruckt von der Corona-Krise und allen damit zusammenhängenden Einschränkungen und hält damit die Kauffreudigkeit von Dämmstoffplatten auf einem starken Niveau.

Preislich sind die Anbieter von „EPS für Dämmstoffe“ weitgehend der Rohstoff-Vorgabe von Styrol gefolgt.

 

Der ausführliche Preisreport „EUWID-Markt für EPS für Dämmstoffe“ mit Marktangaben auch zu den Dämmstoffplatten steht im EUWID Kunststoff Nr. 12 (v.25.03.2021).

 

 

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − BASF und Trinseo: Polystyrol aus „Styrol Ccycled“

Kunststoffbranche ringt mit Rohstoffversorgung  − vor