|  
Nachrichten

Preisanpassungen bei Standardkunststoffen im Mai schwierig

28.05.2018 − 

Im bisherigen Verlauf des Monats Mai 2018 verlief das Geschäft mit Standardkunststoffen nicht immer zur vollen Zufriedenheit der Anbieter. Dazu haben auch die vielen Feier- und Brückentage beigetragen. Die Auftragslage ist nicht übel, aber auch nicht überwältigend, heißt es. Wie EUWID-Recherchen ergaben, wirken sich erhöhte Kontraktwerte für Ethylen und Propylen nicht zwangsweise bei PE und PP aus. Für PS müssen Käufer diesen Monat weniger bezahlen, was dem verbilligten Vorprodukt geschuldet ist. PVC bleibt unverändert oder erhöht sich geringfügig.

Der ausführliche Preisreport „EUWID-Markt für Standardkunststoffe Mai 2018“ mit Preistabelle steht im EUWID Kunststoff Nr. 21/2018 (v.24.05.2018)

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Kunststoffrohre: Hersteller wollen hohe Frachtkosten weiterreichen

Guter Auftragseingang bei Dieffenbacher  − vor