|  
Nachrichten

Okay von Kartellbehörden: Continental übernimmt Schlauchhersteller Merlett

15.11.2019 − 

Continental, Hannover, teilt mit, dass der Kauf des italienischen Schlauchherstellers Merlett Group, Daverio, in trockenen Tüchern ist. Die zuständigen Kartellbehörden hätten dem Zusammenschluss, der am 1. Juli 2019 vereinbart wurde, zugestimmt. Durch die Akquisition soll die Expertise für Kunststoffschläuche ausgebaut werden. Zum Portfolio zählten nun flexible Schläuche für die Landwirtschaft, die Bau-, Transport- und Lebensmittelindustrie. Leiter des Geschäftsbereichs für industrielle Schlauchlösungen ist Andreas Gerstenberger. Continental fertigt u.a. Industrieschläuche für Flüssigkeiten aller Art, die im Bergbau, in der Lebensmittelindustrie, im Wassermanagement oder in der Chemieindustrie verwandt werden.

Merlett besitzt drei Produktionsstandorte in Italien und der Schweiz und beschäftigt 500 Mitarbeiter. Der traditionsreiche Konzern Continental bietet Lösungen für Fahrzeuge, Maschinen, Verkehr sowie Transport und erzielt mit 240.000 Beschäftigten einen Umsatz von 44,4 Mrd Euro (2018).

 

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Oktober: Zähe Geschäfte mit Altkunststoffen

Lindsay Goldberg akquiriert Bilcare Research  − vor