|  
Nachrichten

Milacron: Werk in Malterdingen fertigt länger als geplant

28.06.2017 − 

Das amerikanische Maschinenbauunternehmen Milacron, Cincinnati (Ohio), plant, Ferromatik-Spritzgießmaschinen im deutschen Werk Malterdingen aufgrund einer verstärkten Kundennachfrage länger als ursprünglich vorgesehen herzustellen. Im März 2016 hatte Milacron angekündigt, dass die Produktion und Montage vor Jahresende 2017 von Malterdingen in ein Werk in Tschechien verlegt würden. Mittlerweile geht der Konzern jedoch davon aus, dass die Fertigung in Malterdingen bis Ende 2019 weiterlaufen wird, heißt es in einer Mitteilung.
Als Begründung der Weiterführung wird ein prall gefülltes europäisches Auftragsbuch bis zum 1. Quartal 2018 angeführt. Milacron habe eine Vereinbarung mit dem Betriebsrat über die Abänderung der Verträge erzielt, und in einigen Fällen würden bereits entlassene Mitarbeiter zurückgeholt. Die Vereinbarung wurde am 31. Mai unterzeichnet. Milacron plant aber weiterhin, den Betrieb in das Werk Tschechien zu verlegen, aber das Unternehmen bekräftigte auch sein Engagement für Malterdingen und Deutschland.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Alpla übernimmt in Italien Propack

Treofan investiert in Zacapu  − vor