|  
Nachrichten

MCH übernimmt Mehrheit am Rohrhersteller Molecor

16.09.2020 − 

Die spanische Investmentgesellschaft MCH, Madrid, hat im August 2020 eine Mehrheitsbeteiligung am Rohrhersteller Molecor, Getafe (Spanien), übernommen und gleichzeitig zur Unterstützung des künftigen Wachstums das Kapital des Unternehmens erhöht. Details zum Umfang und Wert der Transaktion wurden nicht genannt. Beide Unternehmen hätten sich zusammengeschlossen, um gemeinsam zu wachsen und ein großes Industrieprojekt mit einem deutlichen Schwerpunkt auf Technologie, effizienter Wassernutzung und Internationalisierung zu entwickeln, teilt Molecor mit. Die Gründer von Molecor, Ignacio Muñoz (CEO) und Jose Manuel Romero (CFO), bleiben Anteilseigner und behalten ihre Positionen im  Unternehmen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − DSM erhöht Preise für „Akulon“ und „Novamid“

Meraxis und MOL werden strategische Partner  − vor