|  
Nachrichten

Kunststoffproduktion in Europa fällt

06.11.2019 − 

Die wirtschaftliche Situation der europäischen Kunststoffindustrie sowie Aktivitäten für mehr Nachhaltigkeit und zirkuläres Wirtschaften rund um Kunststoffe wurden bei der Pressekonferenz von PlasticsEurope im Rahmen der K 2019 in Düsseldorf (16. bis 23. Oktober 2019) vorgestellt. Dr. Rüdiger Baunemann, Regional Director Central Region von PlasticsEurope und Hauptgeschäftsführer von PlasticsEurope Deutschland, eröffnete die Veranstaltung mit aktuellen Zahlen zur europäischen Kunststoffproduktion, zur Nachfrage und zur Verwertung.

Danach erreichte die globale Kunststoffproduktion 2018 eine Höhe von fast 360 Mio Tonnen. Europa verzeichnete allerdings einen Rückgang bei der Kunststoffherstellung von 64,4 Mio Tonnen im Jahr 2017 auf 61,8 Mio Tonnen im Jahr 2018. Auch die Prognosen für das Jahr 2019 deuten auf eine Fortsetzung dieses Trends hin, der im Einklang mit den von der EU erwarteten wirtschaftlichen Entwicklungen steht. „Die Kunststoffhersteller leiden unter der schwächelnden Konjunktur nicht nur in Europa, sondern weltweit“, so die Schlussfolgerung von Dr. Baunemann. „Die wirtschaftliche Entwicklung hat erheblich an Schwung eingebüsst, wichtige Abnehmerbranchen weisen schwache bis negative Wachstumsraten auf.“

Interessant ist die Entwicklung beim End-of-Life rund um Kunststoffe: So stieg die Sammlung von Kunststoffabfällen von 27,1 Mio Tonnen im Jahr 2016 auf 29,1 Mio Tonnen im Jahr 2018. Die Mengen, die der Wiederverwertung zugeführt wurden, erhöhten sich um fast 12 Prozent auf mehr als 9,4 Mio Tonnen.

Auf Seiten der europäischen Kunststoffverarbeiter blieb 2018 die Nachfrage im Vergleich zum Vorjahr stabil. Javier Constante, Präsident von PlasticsEurope, lieferte auf der K eine Bestandsaufnahme zur Selbstverpflichtung der europäischen Kunststofferzeuger „Plastics 2030 - Voluntary Commitment“. Der Status quo zeige, dass die Branche über ihr selbstgestecktes Ziel zur Umsetzung der europäischen Kunststoffstrategie hinausgehe.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Produkte von Sika werden im kommenden Jahr teurer

Conzzeta meldet nach neun Monaten Umsatzeinbußen  − vor