|  
Nachrichten

Gurit: Zuliefererwerk in Ungarn vor dem Aus

29.10.2019 − 

Die Schweizer Firma Gurit, Zürich, Hersteller von Composites-Materialien und Kunststoffteilen, muss aufgrund eines fehlenden Käufers ihr Werk in Ungarn Mitte 2020 schließen. Die betroffenen Mitarbeiter sollen dabei vom Unternehmen unterstützt werden. In Ungarn werden Automobilteile hergestellt, wobei sich die betriebliche Entwicklung in den zurückliegenden Monaten stark verbessert habe. Die Kosten der Schließung sollen im niedrigen einstelligen Millionenbereich liegen. Gurit hatte bereits vor Wochen bekanntgemacht, dass sie beschlossen hat, das Geschäft „Composite Components“ abzustoßen (s. EUWID Kunststoff Nr. 35, v.29.8.2019). Die Sparte erzielte im 1. Halbjahr 2019 einen Nettoumsatz von 9,9 Mio sfr.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Kunststoffkonzern Borealis Hauptpartner der „New Plastics Economy“

Standardkunststoffe im Oktober: Nachfrage bleibt unbewegt  − vor