|  
Nachrichten

Evonik: 400 Mio Euro für Polyamid 12

16.03.2018 − 

Mit einem Einsatz von 400 Mio Euro wird Evonik, Essen, in Marl (Nordrhein-Westfalen) einen Anlagenkomplex zur Herstellung von Polyamid 12 (PA 12) bauen. Anfang 2021 sollen die Werke betriebsbereit sein. Teil des Projekts sind auch Anlagen für die Vorstufen des Kunststoffes. Der PA 12-Komplex ist in den größten Standort von Evonik im Chemiepark Marl eingebettet, wo bereits eine PA 12-Produktion läuft. Wie Evonik schreibt, steige die Nachfrage nach dem Hochleistungskunststoff weltweit jährlich um fünf Prozent und für die die Spezialanwendung 3D-Druck liege das Wachstum sogar im zweistelligen Bereich.

Mit dieser Entscheidung werde die komplette Kapazität für PA 12 um mehr als 50 Prozent erweitert. 150 neue Arbeitsplätze würden geschaffen. PA 12 wird für Teile im Automobilbau, für Öl- und Gasleitungen und im 3D-Druck verwendet.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Treofan gibt Amerika-Geschäft an CCL Industries

Evonik plant Trennung von PMMA-Geschäft  − vor