|  
Nachrichten

Erde: 65 Prozent aller Silo- und Stretchfolien sollen recycelt werden

05.07.2019 − 

Das Rücknahmesystem Erde (Erntekunststoffe Recycling Deutschland), Bad Homburg, verpflichtet sich, 65 Prozent aller in Deutschland auf den Markt gebrachten Silo- und Stretchfolien bis zum Jahr 2022 zu sammeln und zu recyceln. Die freiwillige Selbstverpflichtung wurde Ende Juni 2019 dem Bundesumweltministerium in Berlin überreicht, informierte die Industrievereinigung Kunststoffverpackungen (IK). Unterzeichner sind neben der Erde-Initiative der Verband IK, der Deutsche Raiffeisenverband, der Bundesverband Agrarhandel sowie der Bundesverband Lohnunternehmen.

„Alle Erntekunststoffe sollen gesammelt und recycelt werden, um den Kreislauf zu schließen und den Eintrag von Kunststoffen in den Boden und die Umwelt zu vermeiden“, erläutert Erde-Geschäftsführer und IK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Bruder die Ziele der Initiative.

Bisher werden nach Angaben des IK 25 Prozent der Silo- und Stretchfolien von der Initiative gesammelt und recycelt. Rund 70 Prozent der erfassten Agrarfolien werden in Deutschland recycelt, die übrigen 30 Prozent im EU-Ausland. Aus den gebrauchten Folien werden unter anderem neue Agrar- und Baufolien, Bewässerungsschläuche und Müllbeutel erzeugt. Erde sorgte 2018 dafür, dass die Recyclingmenge an Agrarfolien im letzten Jahr gegenüber 2017 auf 13.433 Tonnen nahezu verdoppelt wurde.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Röchling investiert in Haren und Lahnstein

Continental: Übernahme von Merlett Group  − vor