|  
Nachrichten

Entsorgern fehlen „Gelbe Säcke“

17.11.2021 − 

Auch die Entsorgungswirtschaft in Deutschland ist massiv von der Rohstoffkrise betroffen. Inzwischen werden bei einigen Branchenunternehmen die gelben Säcke zur Einsammlung von Leichtverpackungsabfällen aus Haushalten knapp. Das Problem scheint nach Recherchen von EUWID kein Einzelfall zu sein.

Mehrere Entsorger in Deutschland klagten über stornierte bzw. gekürzte Lieferungen. Wie betroffene Entsorger erklärten, seien die Bestellungen bereits im Mai 2021 und Juni 2021 erfolgt, zumal im November 2021 die Grundverteilung von gelben Säcken für das kommende Jahr anstehe.

Sackhersteller in Europa hätten aber erhebliche Versorgungsschwierigkeiten bei der Beschaffung von LDPE und HDPE und meldeten Force Majeure. Zum Teil seien ganze Linien abgestellt worden, weil nicht genügend Regranulate für die Produktion von Feinfolien zur Verfügung stünden, hieß es.

Auch für Importe aus Asien gäbe es Einschränkungen sowie Frachtprobleme. Im Moment könne bei der Belieferung nur auf Sicht gefahren werden, sagen Insider.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Duromer vertreibt Polymere von Radici in Australien

AOC: Harzpreise in Europa ziehen an  − vor