|  
Nachrichten

Energiekosten verursachen Zuschlag bei Trinseo-Produkten

18.10.2021 − 

Trinseo, Horgen (Schweiz), hat darauf hingewiesen, dass aufgrund der starken Veränderungen in der europäischen Energiesituation mit Wirkung 27. Oktober 2021 sämtliche Kunststoffe, Latexbindemittel und Kautschukprodukte, die in der Region EMEA produziert werden, eine Verteuerung von 500 Euro pro Tonne erhalten.

Seit Beginn des Jahres 2020 habe die petrochemische Industrie großen Unterbrechungen in der Rohstoffverfügbarkeit und signifikanten Preiserhöhungen gegenübergestanden. Man habe alles daran gesetzt, diese Einflüsse aufzufangen und den Qualitätsstandard aufrechtzuerhalten. In den letzten Wochen habe aber die Energiekrise in Europa zu einem beispiellosen Anstieg auf der Kostenseite geführt, der Trinseo sowohl bei der Herstellung als auch auf der Rohstoffseite stark getroffen habe.

Man werde die Situation beobachten und Maßnahmen dementsprechend anpassen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Verband verteidigt Fluorkunststoffe

Hohe Energiepreise verteuern POM von Celanese weltweit  − vor