|  
Nachrichten

Eigentümerfamilien teilen Renolit und RKW neu auf

16.10.2019 − 

Die zuständigen Kartellbehörden haben der Neuordnung der Gesellschafterstruktur der Wormser Renolit SE sowie der RKW SE aus Frankenthal zugestimmt. Die Schwestergesellschaften, beide Hersteller von Folien- und Kunststoffprodukten, werden eigentumsseitig von der Muttergesellschaft JM Holding GmbH getrennt. Eine vertragliche Vereinbarung unterzeichneten die bisherigen vier Eigentümerfamilien im Juli 2019. Nach der am 1. Oktober 2019 in Kraft getretenen Neuaufteilung, übernehmen die Familienstämme Fischer und Lang/Helms sämtliche Anteile an der JM Holding GmbH und damit der Renolit SE.

Im Gegenzug erhalten die Eigentümerfamilien Müller und de Alvear 100 % der Anteile der RKW SE. Bisher gehörte den vier Familien die Renolit- und die RKW-Gruppe zu gleichen Teilen. Über die Transaktionsdetails und die Höhe des Wertausgleichs wurde Stillschweigen vereinbart.

Renolit erzielte 2018 mit  4.700 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,031 Mrd €. RKW beschäftigt rund 3.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2018 rund 878 Mio €.

 

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Titandioxid: GKV kritisiert Entscheidung der Europäischen Kommission

Ineos Styrolution geht bei ABS mit Rollover in den Oktober  − vor