|  
Nachrichten

Dätwyler stößt Civil-Engineering-Geschäft ab

30.04.2020 − 

Das Schweizer Unternehmen Dätwyler, Altdorf (Schweiz), tätig im Bereich Elastomere, hat am 28. April 2020 das Civil-Engineering-Geschäft an Vertreter des bestehenden Managements verkauft. Veräußert wird die „Dätwyler Sealing Technologies Deutschland GmbH“ inklusive den dazugehörenden Betriebsimmobilien. In der Gesellschaft ist am deutschen Standort Waltershausen das Civil-Engineering-Geschäft mit Elastomerprofilen für Anwendungen in Tunnel, im Tiefbau sowie im Gleisoberbau zusammengefasst. Die Sparte erwirtschaftet mit 180 Mitarbeitenden einen Umsatz von 40 Mio sfr.

Nach dem Verkauf der Distributionsunternehmen Distrelec und Nedis fokussiert die Gruppe nach eigenen Angaben in Zukunft auf Dichtungskomponenten für Märkte wie Healthcare, Mobility, Oil & Gas, Food & Beverage und General Industry. Der „Management Buy-out“ wird durch die Hamburger Beteiligungsgesellschaft BPE, die auf Transaktionen im deutschen Mittelstand spezialisiert ist, begleitet. Die Dätwyler-Gruppe erzielt einen Umsatz von rd. 1 Mrd sfr (inkl. Onlinedistributor Reichelt). Beschäftigt sind weltweit 7.000 Personen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Ultrapolymers erweitert Vertrieb mit Domo Chemicals

Gurit: Hoher Liefervertrag mit chinesischem Anbieter  − vor