|  
Nachrichten

Covestro: Stellenabbau geplant

08.11.2018 − 

„In einem zunehmend schwierigeren Marktumfeld“ hat der deutsche PC- und PUR-Hersteller Covestro, Leverkusen, solide Ergebnisse im 3. Quartal 2018 erreicht. Covestro befinde sich auf einem guten Weg, sagte der Vorstandschef Dr. Markus Steilemann anlässlich der Bekanntgabe der Zahlen. Nichtsdestotrotz soll der Anstieg der Betriebskosten mit einem Effizienzprogramm begrenzt werden, das bis spätestens 2021 Einsparungen rd. 350 Mio Euro bringen soll.
Die beschlossenen Maßnahmen würden sich größtenteils auf die Reduzierung von Sachkosten beziehen, geplant sei aber auch, weltweit 900 Stellen abzubauen, z.B. in den Verwaltungs- und Zentralbereichen. Per Ende 2017 beschäftigt der Konzern rund 16.200 Mitarbeiter.
Im 3. Quartal 2018 erzielte Covestro nach eigenen Angaben aufgrund von höheren Verkaufspreisen und –volumina einen Umsatz von 3,7 Mrd Euro (+4,8 % zum Vergleichsquartal 2017). Mit Polyurethan wurden Erlöse in Höhe von 1,85 Mrd Euro (-1,2 Prozent) erwirtschaftet. Das Segment Polycarbonate wuchs im 3. Quartal auf 1,04 Mrd Euro (+11,3 %).

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Ineos Styrolution senkt Preise bei PS und ABS

Polystyrolpreis von Trinseo geht um 80 Euro nach unten  − vor