|  
Nachrichten

Coveris trennt sich von Sparte „Formfeste Verpackungen“

07.05.2018 − 

Coveris, Chicago (USA), verkauft das Geschäft mit formgebundenen Verpackungen („Global Rigid“). Wie die Sun Capital-Tochter bekanntgibt, befindet sie sich in exklusiven Verhandlungen mit Fonds, die von Lindsay Goldberg, New York, beraten werden. Der Kaufpreis liege bei 700 Mio €. Die Veräußerung hängt noch von der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden ab. Das Segment „Global Rigid“ erzielte im Geschäftsjahr 2017 (31. Dezember) einen Umsatz von 560 Mio €. Coveris hatte bereits im vergangenen Herbst angekündigt, sich von den Bereichen „Global Rigid“ und „Americas“ trennen zu wollen.

In Europa sind von der Transaktion Werke in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Rumänien, Ungarn, Polen, den Niederlanden, Finnland, der Türkei, Bulgarien und Serbien betroffen. In Deutschland ist Coveris Rigid mit Produktionsstandorten in Zell/Mosel (Zentrale) und Ravensburg vertreten.

Darüber hinaus teilte Coveris mit, dass der Verkauf des Segments „Americas“ an die kanadische Transcontinental Inc., Montreal, abgeschlossen ist. Coveris Americas ist Hersteller von Verpackungen aus Papier und Kunststoff.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Trinseo erhöht Preis für Polycarbonat „Calibre“

Borealis will Kunststoffmüll in Ozeanen eindämmen  − vor