|  
Nachrichten

Constantia Flexibles: Mehrheitsbeteiligung in Indien

28.03.2018 − 

Die österreichische Constantia Flexibles Group GmbH, Wien, stärkt die Präsenz in Indien. Wie aus einer Firmenmitteilung hervorgeht, hat der Verpackungshersteller eine Mehrheitsbeteiligung an dem indischen Produzenten von filmbasierten Laminaten Creative Polypack Limited, Rajapur, übernommen. Die finanziellen Details der Transaktion wurden nicht veröffentlicht. Mit dem Abschluss sei voraussichtlich in den kommenden Wochen zu rechnen, vorbehaltlich der Zustimmung durch die Wettbewerbsbehörden.
Die indische Firma erzielte 2017 einen Umsatz von 75 Mio € und beschäftigt derzeit 850 Mitarbeiter. Das Unternehmen zählt zum viertgrößten Hersteller von flexiblen Verpackungen in Indien.
Constantia Flexibles beliefert bereits seit der Akquisition von Parikh Packaging, Ahmedabad, den indischen Markt mit filmbasierten flexiblen Verpackungen. Parikh investiert aktuell einen zweistelligen Millionenbetrag.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Austrotherm: Umsatz bei 351 Mio Euro

Senoplast: Eigenes Werk in China  − vor