|  
Nachrichten

Clariant streicht weltweit 1.000 Stellen

03.12.2020 − 

Der Schweizer Hersteller im Bereich der Spezialchemie Clariant, Muttenz, plant im Zuge von Restrukturierungsmaßnahmen den Abbau weiterer 1.000 Stellen in Service- und regionalen Strukturen. Weitere Details veröffentlichte der Konzern nicht. Bereits im Februar 2020 kündigte das Unternehmen einen Belegschaftsabbau von etwa 500 bis 600 Arbeitsplätzen an. Ungefähr ein Drittel des Abbaus werde sich durch den Stellentransfer im Zuge der Veräußerungen ergeben.

Clariant hatte im Oktober 2019 das Packaging-Geschäft und im Juli 2020 das Masterbatches-Geschäft verkauft. Erwartet werde zudem die baldige Abgabe der Pigment-Sparte. Ziel ist es laut Clariant, die Transformation in Richtung eines höherwertigen Portfolios mit Spezialitäten mit Fokus auf die Kerngeschäftsbereiche Care Chemicals, Catalysis und Natural Resources voranzutreiben.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Schweiz: SFS korrigiert Umsatzerwartung nach oben

Kunststoffhalbzeughersteller Simona plant 2021 Aktiensplit  − vor