|  
Nachrichten

Borealis erhält EU-Darlehen in Höhe von 250 Mio Euro

01.10.2020 − 

Das Kunststoff- und Chemieunternehmen Borealis, Wien, hat mit der Europäischen Investitionsbank, Brüssel, eine Finanzierungsvereinbarung für das Forschungs-, Entwicklungs-, und Innovationsprogramm abgeschlossen. Ziel des Programms ist es, an den Innovationszentren in Österreich, Schweden und Finnland die Entwicklung neuer, kreislauffähiger Polyolefinprodukte zu fördern.

Hierzu erhält der Kunststoffproduzent ein Darlehen in Höhe von 250 Mio €. Laut Angaben des Konzerns entspricht die Unternehmensstrategie den Zielen des ‚Green Deal‘ der EU wie Klimaschutz und Nachhaltigkeit.

Die Finanzierung diene dem zügigen Umstieg auf eine kreislauforientierte Kunststoffwirtschaft, heißt es.

zurück − Coveris akquiriert Papierbeutelhersteller HLB

„Resins & Functional Materials“ von DSM geht an Covestro  − vor