|  
Nachrichten

Biesterfeld arbeitet in Europa mit Westlake Chemical

26.02.2020 − 

Das Unternehmen Biesterfeld, Hamburg, hat mitgeteilt, dass es mit sofortiger Wirkung (Febr. 2020) den Vertrieb von „Elevate EVA“, „EMAC/EBAC“ und „Tymax“ europaweit, inkl. Großbritannien und Irland, übernimmt. Die Produkte gehören zum amerikanischen Chemiekonzern Westlake Chemical, Houston (Texas).

Das Ethylenvinylacetat „Elevate“ wird bei der thermoplastischen Extrusion, in Folien-Compounds oder beim Schaumspritzgießen eingesetzt. Zu den Anwendungen zählen flexible Verpackungen, thermische Laminierungen, Schläuche und Schaumstoffe, aber auch Verschlussdeckel oder blasgeformte Flaschen.

„Emac“ und „Ebac“ sind Ethylen-Methylacrylat- und Ethylen-Butylacrylat-Copolymere für Compounding- und Polymermodifikations-Anwendungen und die Herstellung flexibler Verpackungen. „Tymax“ kommt als Verbindungsschicht in flexiblen und starren Verpackungen vor oder dient der Kompatibilisierung recycelter Materialien. „Wir freuen uns, mit Westlake Chemical unser Portfolio maßgeblich erweitern zu können“, sagt Luissé Hernández, Product Managerin, Biesterfeld Plastic, anlässlich der Vereinbarung.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Uponor erzielt 2019 Umsatz von 1,1 Mrd Euro

Biokunststoffe: UPM und Ineos schließen Vertrag  − vor