|  
Nachrichten

BEWiSynbra übernimmt XPS-Produktion in Schweden

13.01.2020 − 

Die schwedische BEWiSynbra-Gruppe, Solna, einer der führenden integrierten Hersteller von expandierbarem Polystyrol (EPS) in Europa, hat in Norrköping (Schweden) für 5,6 Mio Euro ein Werk für XPS gekauft. Wie das Unternehmen mitteilte, wurde darüber hinaus das Grundstück für rd. 4,5 Mio Euro erworben. Durch die Übernahme werde die Position von BEWiSynbra am nordischen Dämmstoffmarkt gestärkt, so CEO Jonas Siljeskkär.

Das Werk in Norrköping fertig aktuell hohe Volumen von XPS für den Gebäude- und Bausektor. BEWiSynbra plane, in neue Technologien und Maschinen zu investieren, um die Kapazität und Effizienz zu verbessern, auch mit Blick auf die dortige EPS-Linie. Außerdem werde der Betrieb ausgestattet, um große Mengen von gebrauchtem XPS in neue Produkte recyceln zu können. Norrköping sei in der Mitte von Schweden gelegen und hätte deshalb logistische Vorteile, wodurch sich Synergien mit anderen Dämmstoffgeschäften ergeben würden. So soll die EPS-Produktion in Norrtälje (Schweden) Ende des Jahres 2020 transferiert werden und der Betrieb Anfang des Jahres 2021 geschlossen.

Managing Director und Head of Insulation Nordic ist Michael Nielsen. BEWiSynbra erzielt einen Umsatz von rd. 474 Mio Euro (2018). Beschäftigt werden 1.300 Mitarbeiter.

zurück − Tessenderlo kauft französischen Standort von Rehau

Ineos Styrolution: Neues Werk für ABS in China  − vor