|  
Nachrichten

Bekum-Gruppe bündelt Fertigung in Österreich

19.05.2016 − 

Die Neuausrichtung der Bekum-Gruppe in Deutschland und Österreich wurde, wie geplant, im Frühjahr 2016 abgeschlossen. Mit dem Ziel, die europäische Fertigung von Extrusionsblasmaschinen an einem Standort zu bündeln, hat der Berliner Maschinenbauer den Produktionsbereich mit Maschinenmontage, Einkauf, Arbeitsvorbereitung und Lager nach Traismauer (Österreich), 60 km von Wien entfernt, verlagert und fünf Mio Euro in den Ausbau des österreichischen Werks investiert. Im Rahmen der Erweiterung wurden am Standort 40 neue Arbeitsplätze geschaffen. Wurden in Traismauer bislang ausschließlich Großblasanlagen gebaut, so werden nun auch die kleineren Verpackungsmaschinen auf den 16.000 m² Produktionsfläche gebaut. Gleichzeitig wurde in Berlin Mitte April ein neues Hauptquartier bezogen.
Laut Geschäftsführer Andreas Kandt laufen die Geschäfte derzeit gut. Für die meist kleinen und mittelgroßen Maschinen der Verpackungsindustrie habe man neue Aufträge in Osteuropa und dem Nahen Osten akquirieren können.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Slowenien: Aha Plastik an JUB-H verkauft

RKW: Eine Million Euro für Standort in Sachsen-Anhalt  − vor