|  
Nachrichten

Bei Veritas droht ein Stellenabbau

31.08.2020 − 

Das Amtsgericht Hanau hat am 28. Juli das Insolvenzverfahren für den Autozulieferer Veritas, Gelnhausen (Hessen), eröffnet.

Um dem durch die Covid-19-Krise ausgelösten erheblichen Umsatzrückgang entgegenzuwirken, ist auch ein Stellenabbau in deutschen Werken geplant, der zum Teil bereits umgesetzt wurde.

Laut dem Insolvenzverwalter Jan Markus Plathner konnte die Produktion an den fünf deutschen Standorten in Gelnhausen, Gießen (Hessen), Neustadt und Polenz (Sachsen), Benshausen (Thüringen) sowie an den ausländischen Standorten vorerst stabilisiert werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Evonik erwirbt Porocel Gruppe

Sumitomo verbucht Auftragsplus von 25 Prozent  − vor