|  
Nachrichten

BASF: TDI-Fertigung in Ludwigshafen ausgesetzt

27.11.2018 − 

Der Kunststoff- und Chemiekonzern BASF, Ludwigshafen, ist stark von dem niedrigen Rheinpegel betroffen. Wie der Konzern mitteilt (26. Nov. 2018), muss deshalb die TDI-Herstellung am Standort Ludwigshafen gestoppt werden. Grund sei, dass die Rohstoffe nicht zum Werk transportiert werden können. Trotz alternativer Transportwege wie Pipeline, Lkw oder Schiene könnten nicht alle Materialien geliefert werden. Das Wiederanfahren der Anlage hänge von der weiteren Entwicklung des Rheinpegels ab.
Das Isocyanat TDI ist ein Kunststoffvorprodukt und Ausgangsstoff für PUR (Polyurethan), das als elastischer Schaum für Matratzen oder Automobilsitze verwendet wird.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Javier Constante folgt Daniele Ferrari bei PlasticsEurope

Röchling akquiriert Schwartz GmbH Technische Kunststoffe  − vor