|  
Nachrichten

Ashland erhöht Preise für Composites in EMEA

07.09.2018 − 

Der US-amerikanische Spezialchemiekonzern Ashland, Dublin (Ohio), hat aufgrund stark steigender Rohstoff- und Logistikkosten die Preise für Composites angehoben. Mit Wirkung 1. September 2018 wurden in der Region EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) allen Composites-Produkten 100 Euro pro Tonne aufgeschlagen. Ashland Global Holdings Inc. erwirtschaftete 2017 mit weltweit 6.500 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,3 Mrd US$.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Verteuerung bei EPS für Dämmstoffplatten

Trinseo verlangt mehr für Polystyrol und ABS  − vor