|  
Nachrichten

Armacell reagiert auf Anstieg der Kosten

21.05.2021 − 

Armacell, Münster, Hersteller von flexiblen Dämmstoffen zur Anlagenisolierung sowie technischer Schäume, erhebt einen außerordentlichen Material- und Betriebskostenzuschlag auf sein gesamtes Produktsortiment inklusive Zubehörartikeln.

In den vergangenen Monaten hätten Versorgungsengpässe auf den Rohstoffmärkten, Ausfälle in den globalen Lieferketten sowie pandemiebedingte Logistikprobleme zu einem erheblichen Anstieg der Rohstoff- und Betriebskosten des Unternehmens geführt.

Laut Guillerme Huguen, Chief Strategic Development Officer & Chief Purchasing Officer, gilt der Aufschlag von 7,3 Prozent in Europa sowie dem Nahen Osten und zwar für alle Produkte, die ab dem 24. Mai 2021 geliefert werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Markt für Standardkunststoffe: Unterangebot diktiert im Mai erneut die Granulatpreise

Röhm verlangt 10 Prozent mehr für „Cyrolite“  − vor