|  
Nachrichten

Arkema baut PA11-Werk bei Singapur

04.05.2021 − 

Der französische Kunststoff- und Chemiekonzern Arkema, Colombes, setzt seine 2017 angekündigten umfangreichen Investitionspläne für biobasierte Polyamide in die Tat um.

Für rund 450 Mio € wird derzeit am Standort Jurong Island (südwestlich von Singapur) das eigenen Angaben zufolge weltweit größte integrierte Biopolymerwerk errichtet. Die Inbetriebnahme der Anlage ist in der ersten Hälfte des Jahres 2022 vorgesehen.

Ziel sei es, insbesondere den Ausstoß von Arkemas Polyamid 11 (PA11), das unter der Marke Rilsan vertrieben wird, um 50 % zu erhöhen. Der Rohstoff für den Biokunststoff basiert auf einem Öl, das aus Rizinussamen gewonnen wird.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Albis erhält europäische Vertriebsrechte für „Clearlux“

Markt für Standardkunststoffe: Versorgungsengpässe führen zu weiteren Preisexplosionen  − vor