|  
Nachrichten

Arburg: Materialverknappung bremst Umsatzwachstum 2021

27.08.2021 − 

Nach einem Umsatzeinbruch von 20 % auf 578 Mio € im Geschäftsjahr 2020 holt der Spritzgießmaschinenhersteller Arburg in den letzten Monaten kräftig auf.

Geschäftsführer Gerhard Böhm beklagte gegenüber Medien die weltweite Materialverknappung mit entsprechend anziehenden Preisen für Vorprodukte wie Bleche und Elektronikbauteile.

Eine Weitergabe der aus der Materialknappheit resultierenden Preisanstiege an die Kunden schließt der Arburg-Geschäftsführer für das 2. Halbjahr 2021 nicht aus.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Alphagary kauft indischen Wettbewerber

PVOH von Kuraray weltweit verteuert  − vor